Aktuelles


So sind Azubis gut versichert

 

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres fangen viele Schulabgänger im September eine Lehre an. Auf die Fragen nach einer sinnvollen Absicherung bieten Banken, Sparkassen und Versicherungen immer sehr schnell eine Lösung an. Schon bei der ersten Einrichtung des Girokontos werden junge Auszubildene frühzeitig auch mit überteuerten Versicherungsvorschlägen konfrontiert, die nicht immer sinnvoll sind. Wir geben Ihnen hierzu eine kurze Hilfestellung und Übersicht, was nötig ist und sich empfiehlt.

Private Haftpflichtversicherung
Unfallversicherung
Hausratversicherung
Krankenversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Altersvorsorge  


Private Haftpflichtversicherung

Unbegrenzt haftet man nach dem Gesetz für Schäden, die man jemanden zufügt. Werden dann auch Menschen verletzt oder gar in Mitleidenschaft gezogen, so geht der Schaden schnell in den sechsstelligen Bereich. Die private Haftpflichtversicherung ist daher die wichtigste Absicherung überhaupt. Schulabgänger/innen sind im Regelfall bis zum Ende der ersten Ausbildung über die bestehende  Haftpflichtversicherung der Eltern mit versichert. Eine kurze Nachfrage bei der Versicherung gibt Sicherheit.       

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung zahlt, wenn ein Schaden plötzlich von Aussen auf den Körper einwirkend mit gesundheitlichen Schaden eintritt. Der Abschluss ist sinnvoll, wenn eine Berufsunfähigkeits-versicherung aus finanziellen oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist. Der Versicherer zahlt bei dauerhafter Schädigung nach einem Unfall. In den meisten Fällen (90%) führt jedoch die Krankheit nicht zu dauerhaften Schädigung, die nach den Bedingungen der Unfallversicherer abgedeckt ist. Daher ist die Unfallversicherung nur die zweite Wahl nach der Berufsunfähigkeitsabsicherung. Auf dem direkten Weg zum und im Betrieb schützt die gesetzliche Unfallversicherung.

Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr sind mit besonderer Vorsicht zu geniessen, da sie sich in den meisten Fällen nicht rechnen.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung kommt für Schäden auf, die nach Feuer, Leitungswasser, Rohrbruch, Diebstahl oder Sturm am Eigentum entstanden sind. Für die Einrichtung der ersten eigenen Wohnung sind schnell mehrere tausend Euros ausgegeben. Der Abschluss einer Hausratversicherung sollte überlegt sein. 

Krankenversicherung

Mit dem ersten eigenem Einkommen müssen sich Azubis selber versichern. Spätestens 14 Tage nach Beginn der Ausbildung müssen sich Auszubildene entschieden haben, in welche Krankenkasse sich versichern wollen. Bei der Auswahl der Krankenkasse helfen oft auch die Personalabteilungen des Unternehmens. Wer bisher privat versichert war, kann diese mit Beginn der Versicherungspflicht kündigen. Hier sollte jedoch überlegt werden, ob die bisherige private Versicherung als Anwartschaft fortgeführt werden kann, um zu einen späteren Zeitpunkt ohne Gesundheitsprüfung wieder zurück wechseln zu können.     

Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer nach einem Unfall oder einer Krankheit seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, erhält von der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rentenleistung. Gerade für Berufsanfänger ist dies besonders wichtig, denn in den meisten Fällen wird keine oder nur eine geringe Erwerbs-minderungrente geleistet. Diese Absicherung sollte frühzeitig abgeschlossen werden, wenn die gesundheitlichen Verhältnisse noch ohne Vorbelastungen sind. Kleine Vorerkrankungen oder beispielsweise auch Allergien können zu Einschränkungen oder auch zur Ablehnung führen. Mit der Nachversicherungsgarantie lässt sich der Vertrag auch zu einem späteren Zeitpunkt bei besonderen Ereignissen (Heirat, o.ä.) erhöhen.

Gerade bei der Vielzahl der Angebote ist das Kleingedruckte entscheidend. Es gibt nur wenige Anbieter, die einen wirklichen umfassenden Schutz bieten. Interessant sind hier auch die Sonderlösungen für spezielle Berufszweige wie die "Metallrente". Wir informieren Sie gerne.

Altersvorsorge

Neben Zulagen aus den vermögenswirksamen Leistungen (VL) erhält ein Azubi vor Ablauf des 25. Lebensjahres nicht nur eine einmalige Zulage von 200 Euro über die Riesterförderung, sondern auch die Grundzulage von 154 Euro pro Jahr. Mit minimalen Aufwand lässt sich hier schon frühzeitig eine interessante Altersvorsorge aufbauen. Banken, Sparkassen, Versicherungen und Fondsgesellschaften  bieten hier ihre Lösungen an. Welche Lösungen wir für langfristig am optimalsten halten, erläutern wir  gern im Beratungsgespräch. Vom Abschluss kapitalbildener Lebensversicherungen, privaten Rentenversicherungen oder fondsgebundener Versicherungen sollte vorerst einmal Abstand genommen werden. Hier handelt sich oft um langfristige Verträge, die mit hohen Kosten für den Versicherungsnehmer verbunden sind.

Eine gute ergänzende Versorgung bietet auch die betriebliche Altersvorsorge (BAV). Informationen dazu gibt es beim Arbeitgeber.


zurück 

Wir beraten Sie gerne bei folgenden Themen:

Cyberrisiken NEU
Berufsunfähigkeit
Private Vorsorge
Gewerbliche Versicherungen
Kammerberufe
Betriebliche Altersvorsorge
Baufinanzierung

     
     
     
   

Stegemann-Zahlten
Finanz- und Versicherungsmakler GmbH

Mauritzstr. 4 - 6
48143 Münster
T. 0251 / 979 575 0- 0
F. 0251 / 979 575 0 -29
E. info[at]stegemann-zahlten.de

Niederlassung Ludwigshafen
Achtmorgenstr. 13
67065 Ludwigshafen
T. 0621 / 635 549 66
F. 0621 / 635 549 67
GAG Service:    0621 / 671 818 28
E. service[at]lu.stegemann-zahlten.de